Warp 3 im Mai – Ich werde freiberuflich tätig

Vor wenigen Wochen habe ich von der Flexirente gehört. Die Zuverdienstmöglichkeit zur Erwerbsunfähigkreitsrente kann freiberuflich erfolgen und zwar schon seit Anfang 2017. Im Rahmen von 15 Stunden die Woche und 6000 Euro Gewinn im Jahr ist man noch Krankenversichert, bzw. es müssen nur die regulären Sozialabgaben prozentual, wie üblich, abgeführt werden. Wenn ich diese Stufe erreiche, wachse ich aus der Grundsicherung. Ob ich später über die Grenze gelange, dass der Gewinn auf die Rente angerechnet wird, wird sich zeigen. Ab 17500 Euro pro Jahr würde ich Steuern zahlen und meinen Schuldenberg abtragen können. Ich brauche Kunden.

Am 16. Mai 2019 habe ich die Meldung beim Finanzamt Düren gemacht und einen Tag später das Sozialamt Langerwehe, die Rentenkasse, die Krankenkasse und die Insolvenzverwalterin informiert. Für die Institutionen müssen Bögen ausgefüllt werden, da bin ich dran. Der Fragebogen vom Finanzamt ist wichtig, um die Steuernummer zu bekommen. Diese muss auf den ausgestellten Rechnungen aufgeführt sein. Ein Konto für die freiberufliche Tätigkeit wurde eröffnet.

Somit kann die Tätigkeit Computer- und Netzwerkadministration, IT Beratung starten.

https://schmidt-matthias.com

Beim hauptcwartier cowork Düren habe ich einen Büroarbeitsplatz. Das Projekt an dem Prototypen soll weiter gehen. Wenn damit ein Produkt entsteht, wird es wohl auf eine GbR hinauslaufen. Das wird sich auch zeigen. Sonst ist meine neue Tätigkeit im Digitalen kompatibel mit den Förderbedingungen des Cowork Platzes.

Alle bisherigen Aktivitäten im Ehrenamt können weiter gemacht werden.