Nach weit über zwanzig Jahren wieder programmieren und löten können

Von 1990 bis 1996 habe ich ein wenig AmigaBASIC und QBasic programmiert. Ab meinem 14. Lebensjahr (1994) hatte ich angefangen, Körper und Geist zu vergiften, es war so einiges nicht mehr möglich. 1995 wollte ich einen Roboter bauen aus alten 286ern und Schnittstellenkarten. Mit einer Schulfreund_in  gingen wir einige Computerläden ab, auf der Suche nach alter Hardware.  Ein Laden hatte was für uns, doch der Roboter sollte nie gebaut werden. Unkenntnisse in Elektronik und Kosten hätten das Projekt schnell scheitern lassen. Doch zwei Jahre ging ich mehrmals die Woche nach der Schule in diesen Laden, lernte Computer zu testen und zu reparieren. Als der Laden schloss, hatte ich einige Sachen mitgenommen, sodass ich im Elternhaus im Keller eine kleine Werkstatt einrichten konnte.

Vor wenigen Wochen startete ein Robotorprogrammiergrundkurs und ich nahm das Kursangebot an. Ich wurde aktiviert und urplötzlich bin ich nach 23 Jahren in der Lage, wieder programmieren zu können. Und Teile für ein Roboter zu bauen gibt es als Bausatz. Bei dem Bausatz fehlten Teile, Platinenabstandshalter. Ich hatte noch welche aus dem Computerladen. So kommt nach langer Zeit etwas zusammen und das Projekt wurde fertiggestellt.

Hier der Programm Code: https://gitlab.v3g.de/vegms/arduino-roboter-programmier-grundkurs

Mit den Psychopharmaka ab 2000 hatte ich extrem zittrige Hände. Löten war extrem schwer für mich. Die Entgiftung, die zehn bis 15 Jahre dauerte hat es nun möglich gemacht, dass ich Körper und Geist wieder sehr gut nutzen kann.

Eine Lötübung mit 170 Teilen und 485 Lötpunkten konnte in neun Stunden ohne einmal Nervenrappel kriegen erfolgreich durchgeführt werden. Es war ein freudiger Tag für mich.

Mit dem Arduino kann ich einige Projekte umsetzen, wovon ich lange geträumt habe. Unter anderen einen Altair 8800 Nachbau umsetzen. Dieses System gibt mir die Möglichkeit, ganz einfache Grundlagen in Assembler Programmierung zu lernen. 8080 Assembler ist sehr überschaubar, es wird schnell komplex. Die Erkenntnis der letzten Wochen, mit 8086 Assembler hätte ich die Text Adventures von vor 25 Jahren auch programmieren können.

Es wird einiges folgen. Ich bin motiviert, weiter zu machen mit den Arbeitsspielsachen. Ja, Dinge die Arbeit und Freizeit gleichermaßen bereichern.