Computer-Forensik

Unternehmen, Organisationen und Behörden schützen ihre IT-Systeme heutzutage mit umfangreichen Sicherheitsmassnahmen. Trotzdem geschieht es immer wieder, dass Hacker erfolgreich einbrechen und Schaden anrichten. Nach einem solchen Sicherheitsvorfall will man erfahren, welche Systemlücken zum Einbruch führten, welchen Weg der Angreifer nahm und wie folgenreich der Einbruch eigentlich war. Oft ist man auch daran interessiert, wer der Übeltäter ist und wie man ihn zur Verantwortung ziehen kann. Um dies zu ermitteln, bedient man sich der Computer-Forensik. Dieses Buch gibt einen Überblick darüber, wie man bei der computerforensischen Arbeit vorgeht – sowohl im “Fall der Fälle” als auch bei den Vorbereitungen auf mögliche Angriffe. Ausführlich und anhand zahlreicher Beispiele wird gezeigt, welche Werkzeuge und Methoden zur Verfügung stehen und wie man sie effizient einsetzt. Der Leser lernt dadurch praxisnah: – wo man nach Beweisspuren suchen sollte, – wie man sie erkennen kann, – wie sie zu bewerten sind und – wie sie gerichtsverwertbar gesichert werden sollten. Ein gesondertes Kapitel befasst sich mit der Rolle des privaten Ermittlers, beschreibt die Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden und erläutert die Möglichkeiten der zivil- und strafrechtlichen Verfolgung in Deutschland. Ergänzende Informationen zu den beschriebenen Tools und Methoden bietet die Website zum Buch www.computer-forensik.org.